Die Stadtverordneten der CDU-Fraktion sprechen über die diesjährigen geplanten Maßnahmen im Brandschutzwesen der Stadt Bensheim. Der Brandschutz ist Aufgabe der Städte und Gemeinden, so auch in Bensheim. Projekte, Baumaßnahmen und Anschaffungen von Ausrüstungsgegenständen sind im städtischen Haushalt verankert.

Die Stadtverordneten der CDU-Fraktion sprechen über die diesjährigen geplanten Maßnahmen im Brandschutzwesen der Stadt Bensheim. Die über 300 ehrenamtlichen Feuerwehrkameradinnen und -kameraden leisten einen außerordentlichen und verlässlichen Einsatz für die Bürgerinnen und Bürger. "Wir können in Bensheim darauf stolz sein, wie professionell der Brandschutz durch die aktiven Feuerwehrleute organisiert ist", sagt Fraktionsvorsitzender Markus Woißyk. "Mit einer Stützpunkt Feuerwehr, neun Stadtteil- und zehn Jugendfeuerwehren, sowie sechs Kindergruppen ist die Feuerwehr Bensheim leistungsstark und zukunftsorientiert."

Der Brandschutz ist Aufgabe der Städte und Gemeinden, so auch in Bensheim. Projekte, Baumaßnahmen und Anschaffungen von Ausrüstungsgegenständen sind im städtischen Haushalt verankert. Über die diesjährigen Projekte wollen die Christdemokraten mit dem zuständigen Feuerwehrdezernenten Bürgermeister Rolf Richter sprechen und sich über den Stand der Umsetzung erkundigen. "Der CDU ist der Brandschutz sehr wichtig und nach dem der Haushalt nun genehmigt vorliegt, sollen die vorgesehen Maßnahmen zügig und zeitnah umgesetzt werden", sagt CDU-Stadtverordneter Tobias Heinz.

Hier ist unter anderem zu nennen die Anschaffung von Feuerschutzüberjacken und -hosen, sowie Feuerschutzhandschuhe für Atemschutzgeräteträger. Bei den Fahrzeugen sind zwei Tragkraftspritzenfahrzeuge für die Wehren in Hochstädten und Zell geplant, sowie ein Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug für die Freiwillige Feuerwehr Bensheim Mitte. Für den Schlauchwagen Katastrophenschutz ist ein Stromerzeuger vorgesehen und für die Reinigung von Atemschutzmasken soll eine spezielle Waschmaschine angeschafft werden.

Auch in die Gebäudeunterhaltung und Unterkünfte wird regelmäßig investiert. Aktuell wurden die Sanierungsarbeiten am Gerätehaus der Feuerwehr Gronau Ende Januar abgeschlossen. "Bei einem Rundgang in den neuen Räumlichkeiten konnte sich die Union ein sehr positives Bild machen, dass diese den heutigen und zukünftigen Bedürfnissen der örtlichen Feuerwehrarbeit angepassten bzw. ausgerichtet wurde", berichtet CDU-Stadtverordneter Carmelo Torre.

Die Mitglieder der CDU-Fraktion treffen sich am Dienstag, 21. März, um 19 Uhr, im Kaffeehaus Kmeiers in der Hauptstraße 84 in Bensheim, um über den Brandschutz zu sprechen.

CDU sammelt Themen für Wahlprogramm »