Auf dem Areal der ehemaligen Papierfabrik Euler entsteht ein neues Wohngebiet. Verschiedene Gebäude - vom Einzel- bis zum Reihenhaus, ebenso Wohnungen - bilden eine moderne Siedlung. Die CDU setzt sich dafür ein, die denkmalgeschützten Metzendorf-Häuser zu erhalten

Auf dem Areal der ehemaligen Papierfabrik Euler entsteht in mehreren Abschnitten ein neues Wohngebiet. Die CDU hat die Entwicklung der Fläche für Wohnzwecke vorangebracht, nachdem der Betrieb der Papierfabrik geschlossen wurde. Bei einem Ortstermin am Dienstag, 21. August, werden die CDU-Stadtverordneten mit Vertretern des Projektentwicklers von bpd den aktuellen Stand des Vorhabens besichtigen und sich informieren.

„Verschiedene Gebäude - vom Einzel- bis zum Reihenhaus, ebenso Wohnungen - bilden eine moderne Siedlung, die innenstadtnah liegt und auch altersgerechte Wohnansprüche berücksichtigt, sagt CDU-Stadtverordneter Tobias Heinz. „Nicht zuletzt Familien mit Kindern haben hier ein neues Zuhause in zentraler Lage in Bensheim gefunden.“

Beim nächsten Bauabschnitt steht der freigelegte Meerbach im Mittelpunkt. Um den Wasserlauf entstehen begrünte Bereiche, Bäume und Sträucher werden angelegt, öffentliche Wege werden durch die Siedlung geführt. Unter anderem wird der Mönchbachweg als Verbindung zur Heidelberger Straße wiederhergestellt. Fußgänger und Radfahrer können diesen nutzen, der vom motorisierten Verkehr freigehalten wird.

Auch die Friedhofstraße wird erneuert. In Höhe der Kollergangstraße ist ein Fußgängerüberweg vorgesehen. Eine zusätzliche Bushaltestelle wird je Fahrtrichtung Richtung Zell und Gronau eingerichtet. Die dringend benötigten öffentlichen Parkplätze werden am Straßenrand angeordnet. Auch hier werden an geeigneten Orten Bäume gepflanzt und Flächen begrünt.

„Die CDU setzt sich dafür ein, die denkmalgeschützten Metzendorf-Häuser im ehemaligen Gebiet der Papierfabrik zu erhalten“, sagt Fraktionschef Markus Woißyk. „Das ist uns sehr wichtig und ein großes Anliegen. Nun soll das Sanierungskonzept umgesetzt werden, das im modernen Wohngebiet an die historische Vergangenheit der Papierfabrik in Bensheim erinnern soll“.

Die Besichtigung des neuen Quartiers mit Vertretern des Projektentwicklers bpd ist für Dienstag, 21. August, um 19 Uhr, geplant. Treffpunkt wird an der Ecke Friedhof-/Hemsbergstraße sein. Die CDU-Fraktion lädt interessierte Bürger herzlich zur Teilnahme ein.

« Wohnraum in Bensheim weiter schaffen Neues Konzept für Stadtmarketing »