"Die große Beteiligung beurteilen wir als positiven Start zu einem wichtigen offenen Dialogprozess der Bürgerinnen und Bürger zum Gesamtmarktplatz", erklärt CDU-Stadtverordnete Tanja Marquardt. Über die zahlreichen Ideen, Vorschläge und Anregungen wird zu diskutieren sein.


Die Mitglieder der CDU-Fraktion werden am Dienstag, 8. Oktober, unter anderem über die Auftaktveranstaltung zum „Marktplatz der Zukunft“ sprechen. Einige CDU-Stadtverordneten haben an der gut besuchten Veranstaltung des Bürgernetzwerkes interessiert teilgenommen und werden hieraus ihren Kolleginnen und Kollegen berichten. „Die große Beteiligung beurteilen wir als positiven Start zu einem wichtigen offenen Dialogprozess der Bürgerinnen und Bürger zum Gesamtmarktplatz“, erklärt CDU-Stadtverordnete Tanja Marquardt.

Rückblickend kann auf einen vollen Saal im Kolpinghaus verwiesen werden. Das hohe Interesse - an dem wichtigen Thema für die Innenstadt - bis zum Ende des Prozesses aufrechtzuerhalten wird eine besondere Aufgabe aller sein. Die CDU-Fraktion wird hierfür in den kommenden Wochen werben und versuchen, die Bürger zu motivieren sich für ihre Stadtmitte mit Ideen und Vorschlägen aktiv einzubringen.

Positiv stimmen die zahlreichen abgegebenen Kärtchen an den zehn Themen-Stellwände an diesem Abend. Hier konnten Antworten auf die jeweils gestellte Frage abgegeben werden. Über die zahlreichen Ideen, Vorschläge und Anregungen wird in Zukunft bzw. im weiteren Verlauf in Arbeitsgruppen zu diskutieren sein.

„Der Hinweis einer Teilnehmerin an diesem Abend, dass weitere Gruppen, und hier insbesondere die Gruppe der Jugendlichen, im Prozess einzubinden sind, unterstützen wir“, erklärt CDU-Stadtverordneter Ralf Dorsheimer. „Aber auch der Einzelhandel und die Gastronomen sind wichtige Akteure im Dialogprozess.“

« Stadtteile weiter stärken Neue Toilettenanlage am Bensheimer Bahnhof »